IMPRESSUM
Home
Aktuelles
Ausschreibungen
Pinnwand
Programm 2018
Kunstverein
Schleuse 16
kabinett #
Grafikwerkstatt
Künstlermitglieder
Schloßbergstipendium
Archiv
Mitglied werden
KONTAKT
 
 
 
 

Der Böblinger Kunstverein möchte seinen Mitgliedern als auch allen interessierten Künstlern diese Informationen zur Verfügung stellen. Für die Richtigkeit der Angaben bei externen Ausschreibungen, Presseartikeln übernimmt der BBKV jedoch keine Gewähr.


Sehr geehrte Damen und Herren,

Das ZUKUNFTSVISIONEN2018 Festival für zeitgenössische Künste sucht
ausstellende KünstlerInnen!

Im Mai ist es wieder soweit -  das Zukunftsvisionen Festival für
zeitgenössische Künste stellt vom 05.05. bis 12.05.2018 in Görlitz
erneut eine Festivalwoche mit vielseitigem Rahmenprogramm auf die Beine!
Im Zentrum steht wie immer eine Ausstellung zeitgenössischer Kunst im
Leerstand.

Hierfür suchen wir KünstlerInnen, die sich vom 11.01. bis 03.03.2018
unter https://podio.com/webforms/19834005/1344222  mit ihrem Werk/ihren
Werken bei uns bewerben können (Bewerbungen erfolgen nur über das
Bewerbungsformular unter diesem Link, nicht per Email!). Genauere
Informationen zur Bewerbung und zum Festival finden Sie im
Ausschreibungstext im Anhang.

Wir würden uns freuen, wenn Sie als Kunstinstitution im Namen der
Vermittlung, Förderung und (über)regionalen Vernetzung zeitgenössischer
KünstlerInnen diese Ausschreibung an ihre Mitglieder und an
interessierte KünstlerInnen weiterleiten könnten.

Das Team der Zukunftsvisionen freut sich über Ihre Unterstützung!
Vielen Dank und Freundliche Grüße

Ulrike und Christina

--
Christina Stadler

Artist Acquisition
ZUKUNFTSVISIONEN2018
www.zuvi-festival.de

Zum PDF der Ausschreibung
- deutsch ►

Zum PDF der Ausschreibung
- englisch ►

 

 


Burg Kalteneck 2018 - Ausstellung

zum PDF zum Download ►

 



MAIL ART –  „DAS EWIG WEIBLICHE“

START 01.01.2018 - DATELINE 01.06.2018


Ich lade Dich herzlich ein zur MAIL ART- „DAS EWIG WEIBLICHE“

Wenn du Lust und Interesse an der MAIL- ART hast, sende eine Postkarte unter dem
THEMA „DAS EWIG WEIBLICHE“- (siehe Anlage).

Alle zugesandten Arbeiten werden gezeigt und mit Namen der Künstlerin bzw. des Künstlers versehen.
Die Postkarten werden nach der Ausstellung nicht zurückgesandt, sondern bleiben als Kooperationsprojekt bei mir.
Die eingesandten Arbeiten werden veröffentlicht in Form einer Ausstellung im Herbst 2018 und
es wird eine Dokumentation in Form einer Internetpräsents mit den Arbeiten aller Beteiligten geben.

Es geht um den Austausch von Ideen und Informationen in einem Bereich abseits des Kunstmarktes und der
üblichen Kunstvermittlungsinstitutionen. Mail-Art ist in diesem Sinne eine Kunst für Künstler.

Ich freue mich auf zahlreiche, interessante Einsendungen.
Gerne kann die Einladung weitergeleitet werden. Danke!

und los geht’s...

Atelier GM
Gabriele Münster
Baldung-Grien-Str. 35
75173 Pforzheim

 Die Karte als PDF ►

 

 


 
Zum PDF der Ausschreibung ►

 

 


Die Einladung zum Ansehen und herunterladen ►

Der Flyer zum Ansehen und Herunterladen ►

 


 

Das PDF zur Einladung können Sie hier ansehen und auch herunterladen ►


 


Ausschreibungen


 

Förderverein zur Rettung des ehemaligen Malz- und Gärkellers

am Kloster Horb und seiner Nutzung als Künstlerhaus e. V.

P  R  E  S  S  E  I  N  F  O  R  M  A  T  I  O  N

10. Stipendiat/in fürs

Horber Künstlerhaus

Jetzt bewerben: Ab März 2018 ist wieder ein Platz frei

Horb am Neckar, 2. Dezember 2017. Die koreanische Bildhauerin Sun-young Park verlässt im Januar 2018 das Domizil. Deshalb steht ab März 2018 wieder ein Platz im Künstlerhaus in Horb zur Verfügung. Der nächste Stipendiat ist dann der zehnte, der in die Einrichtung einzieht. Bewerben können sich Kunstschaffende über die Website des Fördervereins (www.kuenstlerhaus-horb.de) bis 15. Januar 2018.

Die aktuellen Stipendiaten sind die Fotokünstlerin Steffi Schöne aus Halle und das Multimedia-Künstlerpaar Steffi Müller und Klaus Erich Dietl aus München. Kollegin Sunyoung Park verabschiedet sich jetzt wegen anstehender Projekte in Paris und Seoul.

Bewerben können sich freischaffende Künstlerinnen und Künstler aus allen Bereichen der Bildenden Kunst. Das Gebäude umfasst drei Maisonette-Wohnungen, jeweils zwischen 50 und 65 Quad­ratmeter groß, die mietfrei zur Verfü­gung gestellt werden. Unent­geltlich nutzen können die Stipendiaten auch das 100-Quadratmeter-Gemeinschafts­atelier, den etwa gleich großen Hof­raum sowie einen Lager- und Arbeitsraum im Untergeschoss.

Die Einrichtung wird von einem Förderverein ehrenamtlich geführt. An den Betriebs­kosten des Gebäudes müssen sich die Bewoh­ner/innen mit monatlich 180 Euro beteiligen.

Das „Gastspiel“ soll mindestens ein Jahr und maximal drei Jahre dauern. Mit dieser ungewöhnlich langen Aufenthaltsdauer will man den Bewohnern „eine Phase in­tensiver künstlerischer Arbeit“ ermöglichen.

Über die Bereitstellung der Räume hinaus will der Förderverein den Gästen „Möglich­keiten eröffnen, ihre Arbeit wirtschaftlich abzusichern und in Zusammenarbeit mit Kolleginnen und Kollegen ihren Gesichts­kreis zu erweitern“ (so die Förderrichtlinien), zum Beispiel durch die Kooperation mit Schulen, Unternehmen und der VHS und nicht zuletzt durch die Unterstützung beim Verkauf eigener Arbeiten.

Erwartet wird von den Kunstschaffenden, dass sie sich mit Ausstellungen oder künstlerischen Aktionen ins Kulturleben der Region Horb einbringen. Bisher reichte dieses Engagement – in dessen Ausgestaltung die Stipendiaten völlig frei sind – von der Präsentation aktueller Arbeiten über öffentliche Installationen bis hin zu einem Medienkunstpreis.

 

Weitere Details auf: www.kuenstlerhaus-horb.de